Freitag, 23. Januar 2015

23. Januar 15

# 304

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b
1.  Vielen Dank an die, die uns in den letzten Wochen mit Worten und Taten unterstützt haben.

2.  Was uns passiert ist, dem bin ich nicht gewachsen.

3.  Es ist mir zu (so) langweilig wenn ich ganz alleine und ohne Musik durch den Park jogge.

4   Den 1/2 Marathon laufe ich (hoffentlich) in diesem Jahr zum ersten Mal.

5.  Kann mir bitte jemand sagen, warum manche Dinge passieren, ohne das man sie verhindern kann .

6.  Mittwoch war ich in diesem Jahr das erste mal wieder bei meinen Kollegen (nur einmal kurz vorbei geschaut, bevor ich Dienstag wieder anfange zu arbeiten) und genau so habe ich es mir vorgestellt, ich bin mit offenen Armen und viel Mitgefühl empfangen worden .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Badewanne und lesen, morgen habe ich 2 Stunden Spinning und dann unseren Sohn vom Hockey abholen und etwas zugucken geplant und Sonntag möchte ich mit einem Freund von unserem verstorbenen Sohn an sein Grab gehen!

Und wieder eine Woche geschafft. Mein Mann wird morgen auf Dienstreise fahren und erst am Donnerstag zurück sein, mal sehen wie es mir damit geht, zum Glück habe ich ja unseren Sohn noch bei mir. Ich fühle mich im Moment als ob ich krank bin, total ohne Antrieb, daher gibt es auch nicht wirklich viel kreatives. Ich versuche mich mit Sport abzulenken. Aber ich war immer mal wieder am Schreibtisch und der Kalender ist fast fertig, ich hoffe ich bekomme ihn heute fertig. Montag bin ich zum Frühstück eingeladen, dafür werde ich auch noch eine Kleinigkeit basteln, also gibt es nächste Woche ganz bestimmt wieder etwas kreatives. Ich komme gar nicht mit dieser Antriebslosigkeit klar, aber alle sagen, lasse es zu. Na denn.......
Nun genug gejammert. Ich werde jetzt an den Schreibtisch gehen und den Kalender beenden, mit gaaaanz viel Glück landet er schon an diesem Wochenende auf meinem Blog, mal sehen.
Nun wünsche ich dir ein schönes Wochenende, genieße es und hoffentlich spielt das Wetter etwas mit.
Bis nächste Woche, deine
Gitta

1 Kommentar:

  1. Liebe Gitta, seit unserem gemeinsamen Basteltreffen in Bottrop im letzten Jahr komme ich immer mal in unregelmäßigen Abständen hier vorbei. Schon seit einigen Wochen kreise ich dann hier wie die Katze um den heißen Brei herum, weil ich Dir immer wieder einen Kommentar schreibe und ihn dann am Ende doch lösche.
    Es finden sich keine passenden Worte, jedes einzelne erscheint nicht das richtige zu sein.
    Ich schreibe jetzt: Es tut mir so leid, ohne dass ich Dich wirklich kenne. Das was Du erleben musst, ist das schlimmste was eine Mama sich vorstellen kann. Ich wünsche Dir vom Herzen alle Kraft der Welt die Du brauchst um das ganze zu verarbeiten.

    Ich hoffe, ich habe halbwegs Worte gefunden. Heute werden sie abgeschickt und nicht gelöscht.

    Fühl dich umarmt.

    AntwortenLöschen